To Keep You Save

To Keep You Save

von Judit Müller      Verlag: A TREE & A VALLEY

Meine Bewertung

“Eine gelungene und packende Überlebensgeschichte!!” 

 

 

To keep you safe


Inhalt/Klappentext:

Aschgrau, fahlgrau, grau-grau. Innerhalb weniger Wochen ist die Welt eine andere geworden. Mit nichts als ein paar Lebensmitteln und einer verzweifelten Hoffnung im Gepäck macht sich die 17-jährige Judy mit ihren beiden jüngeren Geschwistern auf eine Reise durch das von Naturkatastrophen zerstörte Land. Weg von den Beben, weg von dem Schmerz des Vergangenen. Ein Ziel haben sie nicht. Nach einem traumatischen Zwischenfall treffen sie auf den 21- jährigen Raphael, der sich um den jungen Joe kümmert – und die ebenso verloren sind wie sie selbst. Schnell stellt die Gruppe fest, dass sie gemeinsam besser dran sind. Alles, was sie haben, ist ihr bedingungsloser Zusammenhalt, das Versprechen, niemals aufzugeben, und den Beginn einer zarten Liebe in aussichtslosen Zeiten.

Eigene Meinung:

 

Als Vielleser dystopischer Geschichten bin ich immer auf der Suche nach ebensolchen Erzählungen. Mit „To keep you save – Warum wir leben“ hat Judit Müller bei mir genau ins Schwarze getroffen. Ich liebe es, wenn ein Roman ohne viel übertriebene Action und Brutalität auskommt und mich trotzdem bedrückt und nachdenklich zurücklässt.

Wie es zur Apokalypse und der damit verbunden Kettenreaktion auf Mensch, Tier und Umwelt kam, empfinde ich als schlüssig und durchdacht.

Ebenso sind die Romanfiguren gut ausgearbeitet und die Protagonistin Judy wirkt auf mich in ihrer Gefühlswelt und ihrem Handeln absolut authentisch.

Die Geschichte befasst sich überwiegend mit dem nackten Überleben in dieser unwirtlichen Welt, in der nichts mehr ist, wie es einmal war. Die Suche nach Wasser, Lebensmitteln und Schutz stehen im Vordergrund, aber auch Verlust, Trauer und der Tod werden umfassend behandelt.

In dieser Erzählung kommen aber auch Themen wie Vertrauen, Liebe und Zusammenhalt zum Tragen und genau das macht sie damit für mich auch so glaubwürdig.

Fazit:

Die Autorin hat hier eine absolut durchdachte und packende Dystopie aufs Papier gebracht, der ich meine Leseempfehlung ausspreche!

Wer den Stil von „Die Welt wie wir sie kannten“ von Beth Pfeffer oder „Wie Wölfe im Winter“ von Tyrell Johnson mag, wird diese Geschichte lieben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.