Die 1% Methode – minimale Veränderung, maximale Erfolge

Die 1% Methode – minimale Veränderung, maximale Erfolge

von James CLEAR

Meine Bewertung

“Das Geheimnis des Erfolgs ist mit diesem Buch keines mehr”

 

Die 1% Methode

Inhalt/Klappentext:

Das Geheimnis des Erfolgs: »Die 1%-Methode«. Sie liefert das nötige Handwerkszeug, mit dem Sie jedes Ziel erreichen. James Clear, erfolgreicher Coach und einer der führenden Experten für Gewohnheitsbildung, zeigt praktische Strategien, mit denen Sie jeden Tag etwas besser werden bei dem, was Sie sich vornehmen. Seine Methode greift auf Erkenntnisse aus Biologie, Psychologie und Neurowissenschaften zurück und funktioniert in allen Lebensbereichen. Ganz egal, was Sie erreichen möchten – ob sportliche Höchstleistungen, berufliche Meilensteine oder persönliche Ziele wie mit dem Rauchen aufzuhören –, mit diesem Buch schaffen Sie es ganz sicher.

Eigene Meinung:

” 1 x 1,01^365 = 37,8

Diese vorangestellte und vielleicht auf den ersten Blick keinen Sinn ergebende Gleichung, gibt für mich die Macht dieses Buches auf den Punkt wieder. Wenn ich mich jeden Tag, für ein Jahr lang, lediglich um 1% pro Tag verbessere, werde ich am Endes des Jahres auf fast das 38-fache meiner Leistung angewachsen sein. Wahnsinn!

Natürlich, reine Mathematik ist dieses Buch nicht, aber es zeigte mir auf diese Weise sehr deutlich auf, welche Potenziale wir alle in uns verkommen lassen. James Clear macht an plastisch gewählten Beispielen klar, wie und vor allem warum wir uns von schlechten Gewohnheiten leiten lassen. Die wissenschaftlichen Hintergrundinformationen untermauern das Ganze und waren interessant zu lesen, aber CLEAR schaffte es allein mit den kleinen Alltags-Beispielen Betroffenheit und ja, fast ein wenig Scham in mir auszulösen, indem ich erkennen musste wie träge ich doch tatsächlich zu sein schien und was ich alles “liegen lasse”.

Zugegeben, wenn man schon einige Bücher über Selbstverbesserung gelesen hat, wird einem das ein oder andere bekannt vorkommen, aber das bedeutet ja nicht, das es falsch ist. Die Methoden, welche einen erkennen lassen welche schlechten und guten Gewohnheiten man hat und wie man diese einfach aber sehr effizient optimiert, überraschten mich. Noch während des Lesens begann ich damit morgendlich über meine täglichen Aufgaben und Vorhaben Buch zu führen. Auf den ersten Blick nichts Besonderes, ein Notizbuch halt, früher war das im Kopf geschehen, aber was geschah war erstaunlich effektiv – die Aufgaben wurden tatsächlich erledigt, wie eine auferlegte Pflicht. Schob ich doch vormals gern das “Erledigen der Büroarbeit” von einem Tag auf den anderen (aus welchen Gründen auch immer) , so war ab da tatsächlich am Abend alles erledigt. Noch viel interessanter war, das plötzlich gewonnene Gefühl mehr als (vormals immer) gedacht geschafft zu haben. Wie genau das funktioniert sollte sich jeder Interessierte nicht entgehen lassen – Spoiler out.

Die 1% Methode ist leicht zu lesen, leicht zu verstehen, kein zu hochtrabendes, wissenschaftliches Geschwafel. Es gibt eine Anleitung und ein Aufzeigen, wie man sich selbst und seine Umgebung optimiert. In kleinen, aber effektiven Schritten. Aber, man muss sich darauf einlassen können. Wenn einem das gelingt wird man mit diesem Buch Schritt für Schritt besser – Fakt!

Der Leser sollte keinen Wunderwandel erwarten, jedoch wird sich der Erfolg einstellen – egal wo man ihn sucht!

Fazit:

Die 1% Methode ist nicht umsonst ein Bestseller. Ich bin grundlegend ein sehr kritischer Leser, und habe auch schon einiges an “Selbstoptimierungsliteratur” gelesen, doch die 5 Sterne sind absolut verdient! Danke, auch für bereits jetzt einige gewonnene Prozente der Verbesserung.

Euer Zauberer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.